Ear Buds – offene oder halboffene Ohrhörer

Wenn es um im Ohr sitzende Kopfhörer geht, werden die Bezeichnungen Ear Bud und In-Ear oft verwechselt. Tatsächlich gibt es aber einen Unterschied, an den sich zumindest die großen Hersteller bei der Einteilung ihrer Kopfhörermodelle halten. Während In-Ear Kopfhörer geschlossene Modelle sind, die direkt im Gehörgang getragen werden, sitzen Ear Buds nur vorne ganz locker in der Ohrmuschel. Es handelt sich also um offene Kopfhörer, die das Ohr nicht komplett verschließen. Von einigen Menschen werden sie aufgrund ihres höheren Tragekomfort bevorzugt. Allerdings ist die maximale Lautstärke bedingt durch die Bauweise geringer.

Ear Buds Kopfhörer Test 2016

Besonderheiten
Alle anzeigen
Filter übernehmen»
Preis
Alle anzeigen
von bis
Filter übernehmen»
Ergebnisse 1 - 3 von 3
Sortieren nach:
  • Erstklassige Verarbeitung
  • Stylishes Design
  • Kopfhörer verfügt über ein Mikrofon
  • Fernbedienung integriert
  • Leichter Kopfhörer
  • Mit iOS (iPhone, iPod, iPad) kompatibel

Apple

EarPods

8,53 Euro
zu amazon
» Zum Testbericht «
  • Hoher Tragekomfort
  • Extrem gute Abschirmung
  • Ausgewogenes Klangbild
  • Kopfhörer spielt sehr laut

Philips

SHS3200

18,95 Euro
zu amazon
» Zum Testbericht «
  • Erstklassige Verarbeitung
  • Extrem gute Abschirmung

Philips

SHS 4800

25,50 Euro
zu amazon
» Zum Testbericht «

Ear Buds Kaufberatung

Der Unterschied zwischen Ear Buds und In-Ear Kopfhörern

Ear-BudWas ist der Unterschied zwischen Ear Buds und In-Ear Kopfhörern? Tatsächlich werden beide Begriffe oft verwechselt und sogar von einigen Herstellern (in der Regel No-Name Herstellern) falsch verwendet. Aber eigentlich gibt es einen Unterschied, so ist es kein Zufall, dass die großen Hersteller wie Sennheiser, AKG, JBL oder Sony sich bewusst an die ursprüngliche Definition halten. Früher gab es nur Ear Buds, zumindest, wenn es sich um Ohrhörer und nicht um Bügel Kopfhörer handelte. Die In-Ear Kopfhörer sind eine relativ neue Entwicklung, die erst in den letzten Jahren an Bedeutung zugenommen hat. Ear Buds sind offene oder teilweise auch halboffene Kopfhörer, die nur ganz locker vorne in die Ohrmuschel gelegt werden. Außengeräusche können weiterhin wahrgenommen werden, das Ohr wird also nicht komplett akustisch abgeschirmt. Im Gegensatz dazu sitzen In-Ear Kopfhörer direkt im Gehörgang, sie schließen das Ohr wie ein Ohrenstöpsel ab. Geräusche der Außenwelt können den Musikgenuss nicht mehr trüben.

Ear Buds im Test

Die Hersteller setzen heutzutage vor allem auf die Entwicklung von In-Ear Kopfhörern. Das hat einen Grund, denn bedingt die Bauweise ist es viel einfacher, einen guten Klang und eine hohe maximale Lautstärke trotz der geringen Größe der Kopfhörerstecker zu erzielen. Da das Ohr akustisch abgeschirmt wird und die Tonsignale direkt in den Gehörgang geleitet werden, ist eine gute Tonqualität auch bei den kleinen Ohrhörern möglich.  Gleichzeitig bedeutet dies aber auch, dass es gewisse Qualitätsunterschiede zwischen Ear Buds und In-Ear Kopfhörern gibt. Gute In-Ear Kopfhörer bieten in der Regel den besseren Klang, wie unser Kopfhörer Test zeigt. Die Ear Buds im Test sind eher unter den preiswerteren Modellen in der Kategorie unter 30 Euro zu finden. Das bedeutet aber natürlich nicht, dass diese Variante qualitativ schlecht ist! In unserem Ears Buds Test findest Du klanglich überzeugende Modelle, die vielleicht keine High-End Kopfhörer, aber solide, klanglich überzeugende Ohrhörer für den Alltag sind.

Darüber hinaus hat auch dieser Kopfhörertyp gewisse Vorteile, so dass er immer noch viel gekauft wird. Denn während geschlossene Kopfhörer nicht für unterwegs im Straßenverkehr geeignet sind, gibt es für die Nutzung von normalen Ear Buds keine Einschränkung.

Halboffene Modelle

In unserem Ear Buds Test findest Du auch einige halboffene Modelle. Das ist eine Neuentwicklung, die Hersteller bieten diese Variante noch nicht so lange an. Halboffene Ohrhörer stellen sozusagen einen Kompromiss zwischen geschlossenen und offenen Modellen dar. Der Ohrhörer wird zwar nicht direkt im Gehörgang getragen, sitzt aber etwas tiefer in der Ohrmuschel, als bei der offenen Variante. Das hat den Vorteil, dass diese Modelle zum Beispiel beim Sport nicht so schnell aus dem Ohr rutschen. Trotzdem können Außengeräusche weiterhin wahrgenommen werden, wenn auch etwas leiser. Deswegen sind halboffene Kopfhörer für die Teilnahme am Straßenverkehr nur eigeschränkt empfehlenswert.

Vorteile von Ear Buds im Überblick

  • Hoher Tragekomfort durch die offene Bauweise
  • Da Außengeräusche weiterhin wahrgenommen werden, ist dieser Kopfhörertyp auch zum Tragen im Straßenverkehr geeignet.
  • Die Bauweise garantiert die Belüftung der Ohrmuschel. Deswegen können Ear Buds viele Stunden und sogar nachts getragen werden.
  • Vergleichsweise günstig im Preis

Nachteile von Ear Buds

  • Im Vergleich zu den besten In-Ear Kopfhörern ist die Klangqualität geringfügig schlechter, dafür sind sie aber auch  preiswerter.
  • Geringere Maximallautstärke
  • Da sie nur locker in der Ohrmuschel liegen, können diese Kopfhörer beim Sport schneller herausfallen.

Kopfhörer bei Amazon kaufen

In vielen Fällen gehören die Ear Buds als Ohrhörer bereits zum Lieferumfang von Elektrogeräten wie dem Mobiltelefon oder dem MP3-Player. In vielen Fällen, so weiß das Portal Kopfhoerer.com zu berichten, solltest Du Dich mit diesen Modellen aufgrund der minderwertigen Qualität eher nicht zufriedengeben, sofern Dir eine gute Wiedergabe Deiner Lieblingsmusik am Herzen liegt. Die Ausgaben für qualitativ hochwertige Alternativen müssen im Bereich der Ear Buds nicht unbedingt hoch ausfallen. Unsere Testberichte helfen Dir, die Modelle der Hersteller wie Sony, AKG und anderer Marken zu vergleichen.

Bestelle Deine Kopfhörer gleich über unseren Kooperationspartner Amazon. Hier profitierst Du nicht nur von besonders günstigen Preisen, sondern hast auch die Möglichkeit, die bestellte Ware zunächst zu begutachten. Wenn Dir die Kopfhörer nicht gefallen, kannst Du sie innerhalb von 30 Tagen zurückschicken. Bei Kopfhörern, die im Ohr getragen werden, ist das aus hygienischen Gründen nur bei ungenutzter Ware möglich. Ab einem Bestellwert von 29 Euro zahlst Du bei Amazon keine Versandkosten. Genauere Informationen über die Versandbedingungen kannst Du der jeweiligen Artikelbeschreibung entnehmen.